Ethikkodex

 

  • Transparenz im Coachingprozess ist für uns alle genauso wichtig, wie die Transparenz der Kosten. Deshalb veröffentlichen wir alle unsere Preise aufunserer Homepage, damit auch wir finanziell transparent und berechenbar sind. Das hilft Eltern sich umfassend zu informieren, welche Kosten auf siezukommen. Unsere Preise sind für alle Menschen und Probleme gleich. Wirunterscheiden bei unserem Honorar nicht nach der Schwere“ des Problems. Wir lösen alle Probleme zum gleichen Preis.                 

 

  • Als lernendes Netzwerk nutzen wir jegliches Feedback, um uns als Team weiterzuentwickeln.                                                                                                        

 

  • Wir haben ein erweitertes Bewusstsein von Qualität, als dass es im Schlafcoaching Alltag und anderen Beratungsformaten üblich ist.                

  • Unsere Kundenzufriedenheit erheben wir gerne in authentischen Erfahrungsberichten, die wir nach vorheriger Freigabe durch unsere Klienten auf unseren Homepages veröffentlichen. Wir machen aus Erfahrungen kein Geheimnis. Diese Erfahrungsberichte dienen uns als wertvolles Instrument der Qualitätssicherung.

 

  • Wir drängen oder manipulieren niemals Eltern gegen ihre Interessen und Werte zu handeln.                                                                                                 

  • Wir äußern uns gegenüber anderen Schlafcoaching Methoden oder Schlaftrainings oder Schlafcoaches weder negativ noch rufschädigend.      

 

  • Wir verstehen und akzeptieren uns als „Schlafcoaches nach Bianca Niermann“ als eine wohlwollende Gemeinschaft und als unterstützendes Netzwerk und nicht als konkurrierende Schlafcoaching Anbieter. Wir begegnen sowohl uns, als auch unseren Klienten mit Offenheit, Respekt und Wertschätzung.                                                                                               

 

  • Unser Coaching hat immer individuellen Charakter und Lösungen erarbeiten wir immer auf Augenhöhe, indem wir Eltern aktiv in den Coaching Prozess einbeziehen.                                                                           

 

  • Wir haben selbstverständlich die Bereitschaft und Fähigkeit uns sowohl in die Eltern, als auch in die kindlichen Bedürfnisse einzufühlen und sie zu verstehen.                                                                                                                

 

  • Wir erkennen und erheben umfassend die Schlafsituation der ganzen Familie, ordnen sie vernünftig und sinnvoll ein, um sinnstiftende Impulse zu setzen.                                                                                                                 

  • Wir öffnen den Raum für lösungsorientierte Möglichkeiten der Veränderung unter Berücksichtigung der Ziele der Eltern. Dabei steht bei uns die Beziehung von Eltern zu ihrem Kind absolut im Focus.                        

 

  • Darüber hinaus stehen bei uns Zuwendung, Sicherheit, Unterstützung und Stressreduktion auf Seiten der Eltern und der Kinder genauso im Focus des Coachingprozesses, wie die Verbesserung der Beziehung zwischen Eltern und deren Kindern.                                                                                    

 

  • Was Erfolg für die Eltern ist, definieren nicht wir als Coach, sondern immer die Eltern anhand ihrer selbst angestrebten und zu erreichenden Ziele.

 

  • Wir verstehen Eltern immer als die „eigentlichen“ Experten ihrer Kinder.

 

  • Wir fördern den bewussten Umgang mit Emotionen und Gefühlen von Eltern und Kindern.

 

  • Unsere Fragestellungen verstehen wir als wertvolle Impulse und Denkansätze, die Eltern weiterbringen können, Dinge klarer zu sehen, Zufriedenheit mit ihrer Schlaf – Situation zu spüren und mehr Energie für Begeisterung und Bereicherung mit ihren Kindern im Alltag zu erleben.      

 

  • Der achtsame Umgang mit Kind und Familie ist die selbstverständliche Basis unserer Arbeit. Das Kind mit seinen individuellen Bedürfnissen steht im Vordergrund und jede Familie bestimmt das Tempo im Veränderungsprozess selbst.

 

  • Jeder Schritt in Richtung Veränderung ist bindungsfördernd und liebevoll.

 

  • Die Eltern begleiten zu jeder Zeit ihr Kind. Es wird in herausfordernden Situationen niemals alleine gelassen

 

  • Wir stärken die elterliche Transparenz und Kompetenz gegenüber ihren Kindern (und auch gegenüber sich selbst) und arbeiten bindungsorientiert.                                                                                               

 

  • Wir erforschen die Sinnhaftigkeit des Schlafes für das Kind und verstehen das Verhalten des Kindes als sinnvollen Hinweis oder als Signal darauf, dass der äußere Rahmen (Schlafumgebung, Zeiten, Rhythmus, Ernährung, Bedürfnisse und Emotionen usw.) möglicherweise noch nicht optimal gestaltet ist.                                                                                                           

 

  • Wir möchten auch Väter und/oder andere Bezugspersonen in ihrer Kompetenz im Umgang mit den Kindern stärken, damit sie im Coaching Prozess hilfreich zur Seite stehen können. So dass Mütter ggf. Verantwortung abgeben können & dürfen, damit auch Väter und/oder andere Bezugspersonen das Kind in den Schlaf begleiten können.

 

  • Wir berücksichtigen auch die Bedürfnisse von Geschwisterkindern.             

  • Wir schauen ganzheitlich auf die Ursachen des Schlafproblems.

 

  • Unser Ziel ist in erster Linie wieder Lebensqualität und Zufriedenheit für die ganze Familie erreichen zu können.                                                             

 

  • Wir arbeiten mit wissenschaftlichem fundiertem Hintergrund und nicht mit pädagogischen oder anderen Konzepten, die wissenschaftlich nicht haltbar sind.

 

  • Wir alle haben eine einschlägige pädagogische/medizinische Berufsausbildung mit z.T. langjähriger Erfahrung bzw. Studium und/oder haben selbst intensive Krisen mit eigenen Kindern in Bezug auf Schlafprobleme durchlebt.

 

  • Wir bilden uns alle regelmäßig fort, damit wir auf dem neuesten Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse sind.

 

  • Wir grenzen uns ganz deutlich von traumatisierenden Schlaflernprogrammen ab, wie „Ferbern“ oder „Schreien lassen“ oder anderen Schlaftraining Methoden.

 

  • Für uns ist es selbstverständlich, dass Eltern wissen, dass sie ihr Kind beim Schlaflernprozess immer begleiten dürfen und jederzeit trösten können. Wir nutzen die Coach-Eltern-Beziehung in keiner Weise zu unserem persönlichen Vorteil aus.

 

  • Wir halten uns immer an die Absprachen, die wir zu Beginn der Zusammenarbeit getroffen haben.

 

  • Wir behandeln alle Informationen, die wir über Sie/Ihre Familie und/oder über Dritte während des Coaching-Prozesses erhalten, stets streng vertraulich.

 

  • Wir stellen alle Qualifikationen und Erfahrungen als Coach für die „Schlafcoaching Methode nach Bianca Niermann“ wahrheitsgemäß nach bestem Wissen und Gewissen dar.

 

  • Wir respektieren das Recht der Eltern den Coaching-Prozess zu jedem Zeitpunkt zu beenden.                                                                                          

 

  • Wir verfolgen nicht das Ziel, dass das Kind mit verhaltenstherapeutischen Maßnahmen einfach nur aufhört zu weinen oder zu schreien beim Einschlafen.

 

  • Wir verfolgen keine Schlaftrainingsprogramme.

 

  • Wenn ein Kind weint, forschen wir immer nach der Ursache, hören und sehen genau hin.

 

  • Wir arbeiten mit einem hohen Anspruch an Achtsamkeit im Umgang mit den Gefühlen der Kinder und Eltern und gehen sehr bedacht mit ihnen um.